Happy Birthday PHP Performance

Am heutigen Tag feiert dieser Blog seinen ersten Geburtstag. Ich hoffe die Beiträge waren euch eingermaßen nützlich und das Lesen selbiger bereitete und bereitet euch Freude.

Dieser Beitrag soll kurz die Geschichte des Blogs erläutern.

Ursprünglich wollte ich ja ein Portal mit Tutorials und Beiträgen zum Thema PHP und MySQL aufsetzen. So richtig schön mit Community, Forum und allem Schnickschnack, was eine PHP-Community so braucht. Damals wie heute war meine Zeit allerdings recht begrenzt, deshalb nahm ich mir das CMS Xoops, spielte ein bisschen damit rum – und stellte fest, dass ein CMS nicht das richtige für meine Zwecke war: zu unflexibel, zu komplex (bzw. zu viel Zeit nötig zum Hineinfinden). Also blieb das Vorhaben erstmal stehen.

Mit der Zeit verfolgte ich natürlich die Blogger-Szene. Jeder hatte einen Blog – bloggen war schick. Aber ich dachte mir, dass ich keinen „Mein Tagebuch“-Blog à la „Liebes Tagebuch, heute war ich wieder sehr fleißig“ haben wollte, deshalb nahm ich von dieser Idee wieder Abstand. Mit der Zeit stieg ich immer mehr als Leser in die Bloggerszene ein und entdeckte verschiedene SEO-Blogs, insbesondere der auf Fakten und Statistiken basierende Blog von Sistrix gab letztlich den Ausschlag, dass ich PHP Performance als Blog aufgezogen hab.

Anfangs hab ich mich also erstmal mit WordPress vertraut gemacht und empfand es als angenehm, wie einfach zu bedienen WordPress ist. Also hab ich anfangs erstmal die Beiträge für das ursprünglich geplante Portal reingepumpt. Darunter auch der mittlerweile recht gut verlinkte Beitrag über Nested Sets – ein völlig untypischer Blogbeitrag, vor allem aufgrund seiner Länge.

Auch vor falschen Schlüssen blieb ich nicht gewahrt. So trug Unwissen dazu bei, dass ich in meinem ersten Beitrag über Dinge geschrieben habe, die schlichtweg so nicht existieren 😉
Ich hoffe aber, dass die Qualität über die Gesamtheit der Beiträge von euch als gut empfunden wurde und wird. Und wenn doch mal etwas ungenau beschrieben wurde, habt ihr immer fleißig kommentiert. Das ist wirklich super und hilft ungemein – den Lesern sowie auch mir!

Später lies mich dann das Thema Community nicht los und ich wollte unbedingt ein Forum speziell für Performance-Fragen aufsetzen. Ich finde diese Idee auch heute noch superspannend, aber aus folgenden Gründen gibt es dieses bis heute nicht. Zuerst hab ich einfach ein PHPBB2 genommen. Das ging ganz am Anfang auch prima, da die Software in meinen Augen gut ist. Problematisch ist nur, dass das Captcha von Hackern geknackt wurde und somit PHPBB2-Boards von Spammern prima zum Verteilen Ihrer Links genutzt werden können. Das wurde mir dann zu bunt, denn jeden Tag nach Spambeiträgen gucken wollte ich eben auch nicht. Da ich auf Anhieb keine ordentlichen Spam-Verhinderungs-Plugins gefunden habe, schloss ich das Board dann wieder.

Einige Wochen später fragte ich euch, die Leser dieses Blogs – ob irgendjemand genug Kenntnisse hat, ein Board aufzusetzen und mit den nötigen Sicherheitsmaßnahmen zu versehen, damit man ungestört über PHP und MySQL (und gern auch ganz andere Dinge) quatschen kann. Es meldete sich auch jemand, das verlief jedoch im Sande – sehr schade. Gern starte ich auch hier nochmal den Aufruf. Ich würde mich sehr freuen, wenn jemand ein Forum aufsetzen könnte und es entsprechend spamfrei hält, damit die Leser auch mal eigene Fragen posten können und nicht immer nur zu einem bestimmten Beitrag. Damit könnte man eventuell auch mal ein Profi-Forum in dieser Richtung schaffen, denn die meisten Webmaster-Foren kann ich mir leider nicht mehr antun, weil mir meine Zeit dort von Leuten gestohlen wird, die weder die Foren-Suchfunktion kennen noch überhaupt ein Buch über die Programmiersprache ihrer Wahl gelesen haben.

Aber nun zum nächsten Thema.
Wie man vielleicht merkt, ist der rote Faden dieses Beitrags und somit der Geschichte dieses Blogs meine mangelnde Zeit. Dies soll weder Entschuldigung sein noch irgendwelches Mitleid auf den Plan rufen, sondern ist einfach ein Fakt. Meine Leser beschwerten sich deshalb zurecht, dass so selten Beiträge erscheinen. Daraufhin hab ich desöfteren Co-Autoren gesucht, die auch mal etwas recherchieren und einen Beitrag dazu schreiben. Nach 1-2 Beiträgen verlor das scheinbar wieder seine Attraktivität bei den Schreibern. Auch das finde ich sehr schade, denn es gibt so viel, worüber man schreiben könnte – und mir fällt auch nur das wenigste davon ein, und selbst davon kann ich dann nur einen Bruchteil in einen Betrag gießen. Also möchte ich die Gelegenheit auch hier wieder nutzen: Wer etwas Zeit und Spaß am Schreiben hat und ein wenig Ahnung von PHP, MySQL, Webservern, Administration oder oder oder ist gern willkommen als Mitschreiber dieses Blogs – einfach bei mir melden. Als Lohn gibts natürlich Ruhm und Ehre, mehr bekomme ich auch nicht (wenn überhaupt 😉 )

Hier noch kurz einige Zahlen aus einem Jahr Blog-Performance:

  • 83 Beiträge
  • 739 Kommentare
  • 6430 Spamkommentare
  • (für manche Leute) viel zu viele Rechtschreibfehler 😉
  • 232 Backlinks

Für das nächste Jahr wünsche ich mir für den Blog vor allem mehr Zeit, weiterhin viele interessierte Leser, die auch noch möglichst viel kommentieren.
Ich danke allen Nutzern dieses Blogs, die mich immer wieder motivieren, neue Beiträge zu schreiben! Weiter so!

Jan hat 152 Beiträge geschrieben

25 Kommentare zu “Happy Birthday PHP Performance

  1. Piet sagt:

    Ich gratuliere! Der Blog ist super und ich verlinke regelmäßig hier her. Wenn der Autor einen Link zu seinem Blog setzen dürfte, würden sicher auch der ein oder andere was schreiben, wenn man ein bisschen „was zurück kriegt“. 😉

  2. Jan sagt:

    Ich werde niemandem verbieten einen Link zu setzen – wenn er zum Thema passt. Wenn man natürlich über ein technisches Thema schreibt und dann auf Kredite und auf Girokonten linkt, hab ich was dagegen.

  3. IcyT sagt:

    Auch von mir herzlichen Glückwunsch.

    Ein kleiner Vorschlag meinerseits: Was haltet ihr davon eine kleine Unterseite einzurichten, auf der aufgezählt wird, was man noch untersuchen könnte? Jeder, den die Muse packt, kann dann einen Punkt, der ihm zusagt, aufgreifen und einen Artikel verfassen. Ich denke dadurch sollte noch der eine oder andere Artikel entstehen.

  4. Jan sagt:

    @IcyT: Idee ist gut, hab ich auch schon länger. Wäre aber denke ich besser in einem möglichen Forum aufgehoben. Ich bin ja immernoch so naiv zu glauben, dass sich da jemand meldet 😉

    Problem ist nämlich folgendes: WordPress ist wegen der Sicherheitslücken nicht mein Freund, was Sicherheit angeht. Deshalb hab ich die Möglichkeit sich registrieren zu können deaktiviert (weil ich die „Registrierten Leser“ im Verdacht hab über irgendeine Lücke an den Beiträgen rumpfuschen zu können).
    Ergo: Wie sollte man die Rechteverwaltung für so einer Vorschlags-Seite machen?

  5. IcyT sagt:

    @Jan: Eigentlich dachte ich, dass keiner Rechte darauf hat, außer dir. Du stellst einfach eine Liste mit Vorschlägen zusammen und falls jemand einen weiteren Vorschlag hat, fügst du diesen der Liste hinzu. Der Vorschlag kann beispielsweise als Kommentar gepostet werden. Sobald dir jemand einen neuen Artikel geschickt hast, streichst du den Vorschlag aus der Liste. Quasi eine einfache TODO-Liste.
    Du magst Recht haben, es kann sein, dass sich niemand meldet. Aber vielleicht ist es ein Versuch wert, da es ja keinen großen Aufwand darstellt hier einen Artikel mit Vorschlägen zu schreiben und diesen gesondert im Menü der Seite zu verlinken oder irre ich mich da? (Kenne mich mit WordPress nicht aus)

  6. Marvin S. sagt:

    Alles Jute und vielen Dank für die ganzen Artikel! Weiter so – sch*** auf die Rechtschreibfehler, hauptsache man lernt das, was man sich hier zu erlernen hofft 🙂

  7. protocols sagt:

    naja ehrlich gesagt sind nur die Ideen/Ansätze hier gut, aber die Benchmarks schlecht.

    Hier wird einfach nur mittels „ab“ die Schnelligkeit getestet? Was ist mit RAM-Nutzung? Überhaupt „ab“ als benchmark-tool für php Skripte zu benutzen halte ich nicht für sehr sinnvoll.

  8. Jan sagt:

    @protocols: Für Verbesserungsvorschläge bin ich ja immer dankbar. Wie könnte man denn die Benchmark-Umgebung verbessern?

  9. Kim Korte sagt:

    Auch von mir einmal Happy Birthday, auch ich lese diesen Blog auch schon länger ohne zu kommentieren, mir fehlt einfach die Zeit..
    Auf jeden Fall großes Lob, immer gute und interessante Beiträge, hier habe ich schon viel gelernt! 🙂

  10. Bernhard sagt:

    Ebenfalls: Glückwunsch! Ich werd immer mal wieder reinschauen, weil ich die immer plastischen und verständlichen Beiträge sehr interessante finde.

  11. Dom sagt:

    Alles Gute (zwar etwas verspätet), aber ich komme hier ab und an mal vorbei und lese deine Beiträge mit großem Interesse 🙂

  12. Karim sagt:

    Bin zum ersten Mal auf deinem Blog. Alles gut geschrieben. Vielen Dank für deine Mühe und herzlichen Glückwunsch nachträglich.

  13. Thorsten sagt:

    bin zum ersten mal hier und habe direkt 2 nützliche tipps gefunden, danke schonmal dafür. habe direkt den feed abonniert, damit ich nichts mehr verpasse.

Eine Antwort schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Benötigte Felder sind markiert mit *

You may use these HTML tags and attributes: <a href=""> <blockquote cite=""> <pre lang=""> <b> <strong> <i> <em>