Kinsta: Managed WordPress-Hosting für Unternehmen und Anfänger

Wer auf der Suche nach einem Hoster für größere WordPress-Seiten ist, sollte sich Kinsta einmal ansehen. Kinsta ist der erste Managed WordPress-Hoster, der exklusiv auf der multiregionalen Google Cloud-Plattform basiert.

Warum Google Cloud-Plattform? Ganz einfach: Es unterstützt automatische Skalierung. Das bedeutet, wenn die Seite an Traffic gewinnt oder auch nur kurzzeitig viel Traffic aushalten muss – zum Beispiel, weil eine Werbekampagne läuft – ist das kein Problem. Dies sorgt auch für geringe Latenzzeiten und extrem schnelle Ladezeiten.

Ein weiterer Vorteil ist, dass, wenn es die LXD Container erlauben, jede WordPress-Seite isoliert läuft und sich keine Ressourcen mit anderen Seiten teilt, auch nicht im gleichen Webhosting. Kinsta Server arbeiten mit LXD/LXC, also Linux-Containern, die jeweils vollständige Systemumgebungen bieten. Das ist ansatzweise ähnlich den konventionellen virtuellen Maschinen, nur wesentlich verkapselter und wesentlich schneller, sowie skalierbar.

Kinsta hat sich als Webhoster nicht im Billigsegment einsortiert, sondern bietet einen guten und schnellen Support und eine Technik, die immer auf dem neuesten Stand ist. Mittlerweile zählen schon große Firmen wie Ubisoft, Drift, AdStage, Intuit und andere zum Kundenstamm von Kinsta.

CDN, SSL, Staging – alles direkt vorhanden

Auf Wunsch kann sehr einfach in jedem Paket ein CDN eingerichtet werden, über das die Webseiten-Daten wie Bilder, Videos und andere Medien, losgelöst von der Hauptinstallation, zur Verfügung gestellt werden. Dafür stehen bereits im Einstiegspaket 50 GB zur Verfügung. Im größten Paket sind es dann 1.000 GB. Die CDN-Nutzung ist in die Kinsta-Tarife bereits eingepreist. Für WooCommerce und Easy Digital Downloads stehen ebenfalls serverseitige Optimierungen bereit.

Die Architektur des Angebots ermöglicht die Implementation vieler Funktionalitäten auf der System-Ebene. Genau auf dieser Ebene greifen sie am effektivsten, aber auf genau dieser Ebene kann man im traditionellen Hosting nicht arbeiten.

Auch um das Thema Backup muss man sich bei Kinsta nicht separat kümmern. Automatische Backups, jeweils nachts durchgeführt, sind Teil jedes Tarifs. Zudem kann man jederzeit manuelle Backups anstoßen, etwa, wenn man kurz vor einer umwälzenden Änderung steht. Das Rückspielen von Backups ist allerdings eine Alles-oder-nichts-Entscheidung. Die Möglichkeit, lediglich die Dateien oder nur die Datenbank einzuspielen besteht nicht.

Besonderheiten bei Kinsta

  • Voller FTP- und SSH-Zugriff
  • Staging-Environment
  • Kostenlose Migration
  • SSD und SSL kostenlos
  • Datencenter-Standortauswahl
  • Multisite-Unterstützung

Die Übersicht der Besonderheiten zeigt natürlich lediglich die Features, die für einen WordPress-Hoster nicht selbstverständlich sind. Es ist erwähnenswert, dass nahezu alle Funktionen (mit einigen Ausnahmen wie z.B. Multisite-Support) bereits im Starter-Paket zur Verfügung stehen. Im Vergleich zu den meisten anderen Anbietern bietet Kinsta einen deutlich besseren Funktionsumfang und ist damit im Bereich der Funktionen und Anpassungsmöglichkeiten nahezu perfekt aufgestellt.

Die Kosten

Hier muss ganz klar die Funktionalität kaufentscheidend sein. Wer auf der Suche nach einer besonders günstigen Hosting-Möglichkeit für seine WordPress-Seite ist, der wird bei Kinsta nicht fündig. Los geht es erst ab 30 Dollar monatlich. Damit ist der Hoster für kleine Projekte nicht so interessant. Wer aber Wert auf eine sehr einfache Verwaltung, guten Support, eine hervorragende Performance auch bei vielen täglichen Besuchern sowie einen hohen Sicherheitsstandard legt, der bezahlt mit dem Einsteigerpaket nicht zu viel. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist insgesamt sehr gut, denn durch die problemlose Skalierbarkeit, die einfache Integration von SSL-Zertifikaten sowie den uneingeschränkten Zugang auf alle Inhalte in Verbindung mit den vielen kostenlosen Zusatzfunktionen und Tools wie CDN-Support oder die Staging-Umgebung kommen anspruchsvolle Nutzer trotz höherer Paketpreise voll auf Ihre Kosten.

Support

Der Support besteht aus 2 Komponenten – wenn man noch kein Kunde ist, kann man eine Email schreiben, diese wird innerhalb eines Werktages beantwortet. Wenn man aber Kunde ist, gibt es einen Live-Chat (auf Englisch) der 24/7 bereit ist, d.h. wenn die Seite mitten in der Nacht abstürzt, kann dir sofort geholfen werden. Der Support von Kinsta ist ausgesprochen kompetent und freundlich. Für jene, die Englisch nicht so gut beherrschen, bietet Kinsta mittlerweile auch deutschen Support, der steht werktags zwischen 9:00 und 17:00 Uhr zur Verfügung.

Fazit

Kinsta verspricht Professionalität und das liefert der Hoster auch. Ansatzpunkte für Kritik gibt es nur wenige, denn sowohl in den Bereichen Sicherheit und Performance als auch im Funktionsumfang, der mobilen Nutzung und im Support kann Kinsta absolut überzeugen. Wer hohe Ansprüche hat und mehrere Webseiten mit hohen Besucherzahlen betreiben möchte, für den könnte Kinsta interessant sein.

Wer Kinsta testen möchte, kann dies 30 Tage lang kostenlos tun. Wenn man innerhalb dieser Zeit nicht zufrieden ist, erstattet der Anbieter den kompletten Kaufpreis zurück.

Jan hat 158 Beiträge geschrieben

Eine Antwort schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Benötigte Felder sind markiert mit *

You may use these HTML tags and attributes: <a href=""> <blockquote cite=""> <pre lang=""> <b> <strong> <i> <em>